Jobs for Dogs

Da wir unser Leben mit  "Arbeitsrassen" teilen, müssen wir natürlich ihren Bedürfnissen gerecht werden.

Da wir weder eine riesen Herde Rinder für unsere Cattle Dogs haben und unsere Terrier nicht in einen Fuchsbau lassen, mussten Alternativen her.

Es gibt dann natürlich die Sportarten die sich an die ursprüngliche Arbeit der Rassen anlehnt, zum Beispiel Treibball als Hüteersatz und die Dummy-Arbeit als jagdliche Ausbildung.

Da wir aber noch nie gerne in Schemen gedacht haben und jeder unserer Hunde ein ganz anderer Charakter mit anderen Vorlieben ist, haben wir uns sehr breit gefächert, um für jeden "Sein Hobby" zu finden.

Und das sind nicht immer die, die für die Rasse als typisch gelten würden!

So sind einige meiner Cattles begeisterte Zughundesportler, obwohl man dabei wohl eher an Husky und Co denken würde.

Mein Terrier Jaimie ist ein absoluter Obedience-Fanatiker und einige der Cattles sind mit der selben Begeisterung bei der Dummy-Arbeit wie es die meisten meiner Terrier sind.

Aber egal was wir machen es soll uns Spaß machen!

Und ja wir gehen mit einigen unserer Hunde auf Turnier. Viele denken es beißt sich mit den : "Wir machen es aus Spaß" - Gedanken. Tut es aber nicht, denn durch Prüfungen und Turniere haben wir ein Ziel auf das wir hinarbeiten können. So trainieren wir intensiver, da es uns aber nicht aufs Gewinnen ankommt, sonder aufs Dabeisein, gehen wir alles locker und mit Freude an!